Dr. Thomas Hafner | Kardiologe und Internist in  Wien WAHLARZT-ORDINATION
1060 Wien, Mollardgasse 22/29
+ 43 676 92 414 62
ordination@thomashafner.at

Ihre Anliegen Krankheiten & Diagnosen Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen können durch zu schnellen, zu langsamen oder unregelmäßigen Herzschlag bedingt sein. Typische Symptome bei Herzrhythmusstörungen sind Herzrasen (Herzstolpern, Herzklopfen) und Schwindel. Herzrhythmusstörungen werden häufig durch Schilddrüsen-Funktionsstörungen verursacht. Mögliche Spätfolgen von Herzrhythmusstörungen sind Herzinsuffizienz sowie ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko (v.a. bei Vorhofflimmern durch Bildung von Blutgerinnseln im Herzen). Manche Herzrhythmusstörungen können zum plötzlichen Herztod führen.

Diagnostik bei Herzrhythmusstörungen:

Durch Erhebung eventueller Symptome sowie die Durchführung  einer körperlichen Untersuchung, einer Blutabnahme, eines EKGs, eines Herzultraschalls (Echokardiographie), einer Ergometrie sowie eines Langzeit-EKGs (Holter-EKG) kann das Vorliegen von Herzrhythmusstörungen sowie eventuell auch deren Ursache nachgewiesen werden.

Therapie bei Herzrhythmusstörungen:

Je nach Befunden reichen Kontrolluntersuchungen, Medikamente (teils rhythmusstabilisierend (Antiarrhythmika), bei Vorhofflimmern auch blutverdünnend (Antikoagulation, Blutverdünnung) zur Schlaganfall-Prophylaxe), bei manchen Rhythmusstörungen ist die Durchführung einer elektrophysiologischen Untersuchung (EPU), die Implantation eines Herzschrittmachers oder eines Defibrillators (AICD) notwendig – diese Eingriffe können im Franz-Josef-Spital durchgeführt werden. Bei Vorhof-Flimmern ist immer auch zu erwägen, ob es Sinn macht, die Rhythmusstörung durch eine Cardioversion zu beenden – die Cardioversion führe ich persönlich im Franz-Josef-Spital durch.

Diese Seite weiterempfehlen:

Website by berghWerk New Media