Dr. Thomas Hafner | Kardiologe und Internist in  Wien WAHLARZT-ORDINATION
1060 Wien, Mollardgasse 22/29
+ 43 676 92 414 62
ordination@thomashafner.at

Meine Angebote Medikamente Medikamente bei Schilddrüsen-Funktionsstörungen

Medikamente bei Schilddrüsen-Funktionsstörungen

Manche Schilddrüsen-Funktionsstörungen sind nur vorübergehend und können ohne Medikamente behandelt werden. Bei einer Schilddrüsen-Unterfunktion ist die Einnahme von Schilddrüsen-Hormonen erforderlich – mit regelmäßigen Laboruntersuchungen muß überprüft werden, ob die Schilddrüsen-Hormone gut dosiert sind. Bei einer Schilddrüsen-Überfunktion sind Medikamente, die die Produktion von Schilddrüsen-Hormen hemmen (Thyreostatika) nur eine der Optionen, daneben kommt auch eine Behandlung mit radioaktiven Medikamenten (Radiojodtherapie) oder eine Operation in Frage.

Neben der korrekten Dosierung muß durch regelmäßige Laboruntersuchungen auch immer überprüft werden, ob die Behandlung mit Medikamenten die optimale Therapie ist oder nicht doch einer Behandlung mit radioaktiven Medikamenten (Radiojodtherapie) oder einer Operation der Vorzug gegeben werden sollte. Mögliche Nebenwirkung der Thyreostatika ist eine Erhöhung der Infektanfälligkeit durch einen Mangel an weißen Blutkörperchen.

Bei einer Vergrößerung der Schilddrüse (Struma) kann die Einnahme von Schilddrüsen-Hormonen zu einer Abnahme der Schilddrüsen-Größe führen; auch hier muß mit regelmäßigen Laboruntersuchungen überprüft werden, ob die Schilddrüsen-Hormone gut dosiert sind.

Diese Seite weiterempfehlen:

Website by berghWerk New Media